Video-Beitrag

Körper annehmen, statt gegen die Problemzonen kämpfen

Wenn wir etwas nicht wollen in unserem Leben, dann kämpfen wir dagegen an. Ein ganz plausibler Ansatz, der dich jedoch nicht zu deinem Wunschkörper bringt.

Deshalb solltest du auch nicht gegen deine Problemzonen kämpfen, sondern sie im ersten Schritt einmal annehmen. Das heißt nicht, dass dadurch dein Körper so bleibt, wie er ist. Du schaffst dir dadurch die Basis, auf der du deine Problemzonen leichter und schneller verändern kannst.

Also jedes Mal, wenn du dich dabei erwischt, wie du dich bewertest: Z. B. „Mein Bauch ist zu dick.“, „Mein Busen zu klein.“, „Ich mag meine Oberschenkel nicht!“. Verändere es.

Dann sag 5x: „Ich nehme meinen Körper an.“ – „Ich nehme meinen Körper an.“ – „Ich nehme meinen Körper an.“ – „Ich nehme meinen Körper an.“ – „Ich nehme meinen Körper an.“ Du wirst sehen, dadurch wirst du dich gleich leichter fühlen. Mach es einfach und schau, was passiert.

Schönheitsideale, Werbung, etc. bringen dich dazu, dass du dich bewertest und dadurch fühlst dich im nächsten Moment schlecht und bist vielleicht sogar traurig, dass du nicht den Körper hast, den du gerne hättest.

Deine einzige Chance, um dich besser, leichter und schöner zu fühlen ist, dich nicht mehr negativ zu bewerten, sondern deine Problemzonen annehmen, bereit machen für Veränderung und schon kann es losgehen.

Möchtest du dich am Weg von mir unterstützen lassen, gibt es die Möglichkeiten: Einzel-Coaching oder Online live Kurs – 6 Schritte zu deinem Wohlfühlgewicht.

Sei es dir wert, dich zu verändern, und geh deinen Weg.

Let´s fly.

Deine Maria

Pin It on Pinterest

Share This