Sportwissenschafterin I Trainerin I Coach I Visionärin

Schon als Kind sagte ich: „Ich werde einmal die Welt verändern“. Ich sah und spürte damals schon mehr als mein Umfeld, was sehr oft zu Konflikten führte. Nicht selten hörte ich von anderen, dass ich verrückt und eine Träumerin sei.

Es war deshalb nicht leicht für mich, weil ich auf der einen Seite wusste, dass diese Träume real werden können. Auf der anderen Seite ließ ich sie mir aber von meinen Mitmenschen ausreden.

Tief in mir hörte ich aber nie auf zu träumen und machte mich auf den Weg. Ich setzte mir ein Ziel nach dem anderen und verfolgte diese zielstrebig.

Der Sport faszinierte mich von klein auf, er ließ mich selbstbewusster werden und zeigte mir, was ich alles schaffen kann.

Aus der heutigen Sicht hat mir mein Weg bis ins Alter von 29 Jahren zwar immer Freude bereitet, er war aber anstrengend und hatte viel mit Kampf zu tun.

Mit 29 Jahren war dann Schluss mit lustig

Ich selbst riss mich aus meinem damaligen Leben, was mich nicht mehr glücklich machte, weil ich mehr bewegen wollte. Ich ergriff eine neue berufliche Chance, die sich mir anbot. Dahinter versteckte sich jedoch ein totaler Zusammenbruch, weil mein Körper und Geist endlich die Möglichkeit bekamen loszulassen. Dass dass nicht gerade angenehm war, brauche ich dir nicht erzählen.

Ich zog mich von allem zurück. Ich war auf meinem absoluten Tiefpunkt meines Lebens angekommen, von dem ich schnellstmöglich wegwollte. Ich sehnte mich nach meiner Energie, Lebensfreude und meinen puren Optimismus zurück, den ich früher immer gehabt hatte.

Schritt für Schritt begann ich, meinen Trümmerhaufen aufzuräumen, um eine neue Basis zu schaffen, auf der ich meine Träume leichter verwirklichen kann.

Es dauerte, und meine Ungeduld machte es mir nicht gerade einfacher, ich gab aber nie auf. Kleine Erfolge brachten mir immer mehr Freude und Energie ins Leben zurück.

Mich mit Leichtigkeit und Genuss zu bewegen, gab mir ein neues unbeschreibliches Lebensgefühl, in das ich mich sofort verliebte.

Das Zeitalter der Leichtigkeit begann

Nach der Bewegung folgte der Weg zum Wohlfühlgewicht mit Leichtigkeit. Mein Wunschgewicht war ja dahin. Ich wusste am Anfang nicht, wie ich abnehmen kann, ohne viel Sport machen zu müssen und mich beim Essen zurückzuhalten. Ich wusste aber, dass es einen Weg zu meinem Wohlfühlgewicht gab, der leicht ist und Spaß macht. Siehe da, ich habe ihn gefunden und er bringt mir täglich mehr Freude und Lebendigkeit in mein Leben, was weit über meine Vorstellungen hinaus geht.

Für mich ist das Leben mit dem Wohlfühlgewicht ein Lebensstil, der mir täglich mehr Leichtigkeit und Genuss ins Leben bringt. Damit ist so viel mehr möglich, was ich nie für möglich gehalten hätte.

Auch schon Lust auf ein Leben mit deinem Wohlfühlgewicht bekommen?

Dann kam endlich der Albatros in mein Leben

Der Wunsch nach einem Symbol für Leichtigkeit wurde immer stärker. Nachdem ich ja jetzt wusste, dass meine große Vision „Mehr Leichtigkeit in die Welt zu bringen“ ist, begab ich mich auf die Suche.

Schnell bin ich fündig geworden. Das Albatros-Prinzip, was damals noch gar nicht auf dem Papier existierte, brachte mich zum Albatros.

Seitdem erlaube ich es mir, meine Vision in hoher Geschwindigkeit und unglaublicher Ausdauer zu leben. Genauso wie der Albatros fliegt – und das Ganze in purer Leichtigkeit. Ich sage gerne dazu: Albatros-Style.

Um möglichst vielen Menschen den Zugang zu mehr Leichtigkeit zu ermöglichen, kreierte ich das ALBATROS-PRINZIP – 5 Leitfaden-Schritte zur leichteren Veränderung. Jeder Mensch kann sich damit mehr Leichtigkeit in sein Leben holen. Mehr Leichtigkeit mit dem Körper, mit Bewegung, im Beruf, mit der Familie, in Beziehungen, beim Ziele erreichen, etc.

Ich liebe das ALBATROS-PRINZIP einfach. Seitdem ich es bewusst anwende, passieren täglich unglaubliche Dinge. Die du dir auch erschaffen kannst. Nur zu, erlaube es dir täglich mehr, mit Leichtigkeit zu leben.

Hinter dem ALBATROS-PRINZIP steckt ein jahrelanger Prozess:

  • 15 Jahre Trainererfahrung im Sport- & Fitnessbereich
  • 15 Jahre Persönlichkeitsentwicklung
  • 9 Jahre als Coach tätig

Das ALBATROS-PRINZIP ist meine Kreation die durch unterschiedliche Methoden beeinflusst wurde: wingwave Coaching®, Achtsamkeitstraining, und Access Consciousness®.

"Leichtigkeit beginnt dann, wenn du aufhörst zu kämpfen!"

Maria Schoffnegger

Welche Vorteile hast du durch die Anwendung des Albatros–Prinzips?

Es erleichtert dir dein Leben

Du erlaubst dir immer mehr, der Mensch zu sein, der du in Wirklichkeit bist, und das bringt automatisch mehr Freude & Leichtigkeit in dein Leben

Du erkennst immer mehr deine Talente & Fähigkeiten an und wendest sie auch öfter an, was dir wiederum mehr Freude & Leichtigkeit in deinem Leben kreiert

Du erkennst neue Möglichkeiten, die du bisher nicht sehen und daher auch nicht wählen konntest

Du erreichst damit deine Ziele schneller & leichter

Alte, nicht unterstützende Gewohnheiten werden in neue, unterstützende Gewohnheiten umgewandelt

Du schaffst es, Probleme schneller zu lösen

Du sparst mehr Zeit & Energie und kannst so häufiger das tun, was dir so richtig viel Freude bereitet

Egal, was in deinem Leben passiert, du gehst damit leichter um und schaffst es schneller & leichter, dich in einen freudvollen Zustand zu bringen

Du hörst auf zu kämpfen und dir Stress zu machen und beginnst, dir immer mehr zu erlauben, dass es leicht sein darf

Nicht nur deine täglichen Aufgaben wirst du leichter und in kürzerer Zeit schaffen, sondern auch der Umgang mit Menschen wird dich weniger Energie kosten.

Du erlaubst es dir immer mehr, du zu sein – und dadurch wird die Kommunikation mit anderen Menschen leichter und freudvoller.

MEIN ZIEL

Mehr Leichtigkeit für Dich, deine Familie und Freunde und somit mehr Leichtigkeit für unsere Erde.

Jetzt habe ich dir einen Einblick in mein Leben gegeben und ich hoffe, dass wir gemeinsam in eine leichtere, liebevollere und kraftvollere Zukunft gehen.

Deine Maria

„Wenn du etwas loslässt, bist du etwas glücklicher, wenn du viel loslässt, bist du viel glücklicher. Wenn du ganz loslässt, bist du frei.“ Ajahn Chah

Pin It on Pinterest

Share This