6 EINFACHE ERNÄHRUNGSTIPPS

UM DEINE LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM JOB ZU STEIGERN
Maria
Hast du dich schon einmal gefragt, wie du deine Leistungsfähigkeit durch Ernährung steigern kannst? Ich kenne mich zwar mit Ernährung sehr gut aus, aber durch die Recherche für diesen Blogartikel bin ich auf ein paar sehr interessante Informationen gestoßen, die ich dir gerne weitergeben möchte.

Ich selbst befinde mich derzeit in einer sehr intensiven Arbeitsphase. Du kennst das wahrscheinlich. Die vielen Arbeitsstunden verlangen deinem Körper alles ab. Du bist sehr motiviert, weil du herausragende Leistung erbringen möchtest. Nicht selten leidet darunter dein Privatleben und dein körperliches Wohlbefinden.

Du willst ja nicht nur beruflich glänzen, sondern auch gesund und glücklich sein. Richtig?

Aus diesem Grund solltest du dir die Ernährung zu nutze machen. Hol das Maximum aus deiner Ernährung heraus. Du isst sowieso jeden Tag, warum dann nicht gleich leistungsfördernd.

SETZE DIE FOLGENDEN ERNÄHRUNGSTIPPS UM, WENN DU DEINE LEISTUNGSFÄHIGKEIT STEIGERN MÖCHTEST!

1. Schneller denken durch einen Esslöffel Leinöl

Du fragst dich jetzt vielleicht, was hat Leinöl mit schnellem Denken zu tun? Hier meine Antwort:

Dein Gehirn besteht zu 60% aus Fetten. Eine spezielle Omega 3-Fettsäure namens Docosahexaensäure (DHA) macht rund 30 % davon aus. Genau diese ist essentiell für den Erhalt deiner Hirnfunktion und für deine Konzentrationsfähigkeit. Der hohe DHA-Anteil in deinem Gehirn stellt die Voraussetzung für eine schnelle Impulsübertragung im zentralen Nervensystem dar.

Hat dein Gehirn zu wenig DHA leidet deine Konzentrations- und Leistungsfähigkeit darunter. Deshalb ist es wichtig, dass du täglich Omega 3-Fettsäuren zu dir nimmst.

Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Du kannst Omega 3-Fettsäuren über Nahrungsergänzungsmittel oder über einen natürlichen Weg zu dir nehmen.

Mir persönlich ist Nachhaltigkeit sehr wichtig, deshalb rate ich nicht, Fischölkapseln zu nehmen.

Was ich dir aber empfehlen kann, nimm täglich in der Früh einen Esslöffel Leinöl auf nüchternen Magen. Das unterstützt deine Verdauung und steigert deine Leistungsfähigkeit.

2. Ein richtiges Frühstück mindert deine Fehleranfälligkeit

Du willst in der Arbeit wenig Fehler machen, um schneller voran zu kommen, dann sollst du unbedingt frühstücken. Studien haben nämlich bewiesen, dass durch den Verzicht von Frühstück die Fehlerhäufigkeit höher ist.

Durch das Frühstück kommt es zu einem Blutzuckeranstieg, der die Konzentration steigert.

Beinhaltet dein Frühstück sehr viel Einfachzucker (gezuckertes Müsli, Weißbrot, Honig, Cornflakes, gezuckerte Getränke, Süßen Brotaufstrich: Marmelade, Nutella, etc.) folgt nach dem schnellen Anstieg ein rascher Abfall, den es zu vermeiden gilt. Ein rascher Blutzuckerabfall mindert nämlich deine Leistungsfähigkeit.

TIPPS FÜR DEIN FRÜHSTÜCK FÜR MEHR LEISTUNGSFÄHIGKEIT AM TAG

  • Getreideprodukte (z.B. Haferflocken, Dinkelflocken, Hirseflocken, ….)
  • Vollkornbrot
  • 
Gemüse & Obst
  • Ungezuckertes Müsli
  • Pumpernickel

3. Checke deinen Eisengehalt im Blut für deine 100%ige Gedächtnisleistung

Hast du gewusst, dass eine mangelhafte Eisenaufnahme über einen längeren Zeitraum deine Konzentrationsfähigkeit und den IQ beeinträchtigt?

Deshalb solltest du bei deiner nächsten Blutuntersuchung unbedingt deinen Eisengehalt kontrollieren lassen. Damit gehst du sicher, eine 100%ige Gedächtnisleistung überhaupt zu ermöglichen.

Um keinen Eisenmangel zu bekommen, achte bei deiner Lebensmittelauswahl darauf, regelmäßig eisenhaltige Nahrung zu dir zu nehmen.

Eisenreiche Lebensmittel sind: Leber, Weizenkleie, Kürbiskerne, Sesam, Hülsenfrüchte, Leinsamen, Quinoa und Amaranth, Pistazien, Hühnereigelb, Eierschwammerln. Für eine verbesserte Eisenaufnahme solltest du sie mit Vitamin-C reichen Lebensmitteln kombinieren z.B. mit Paprika, Kartoffeln oder Säften.

4. Mit der richtigen Dosis Kaffee und Flüssigkeit das Nachmittagstief vermeiden

Beginnst du schon in der Früh mit dem ersten Kaffee um überhaupt in die Gänge zu kommen? Dann solltest du überlegen, was du machen könntest um in der Früh auf den Kaffee verzichten zu können.

Keine Angst, ich will dir deinen heißgeliebten Morgenkaffee nicht ausreden. Du sollst dir nur darüber bewusst sein, dass ein Kaffee auf nüchternen Magen ungesund ist.

Der Kaffee macht deinen Körper sauer. Um diese Säure schnell wieder abbauen zu können, braucht dein Körper Mineralstoffe wie z.B. Kalzium. Ist nicht genug Kalzium in deinem Blut vorhanden, dann wird es aus deinen Knochen gewonnen.

Das heißt: Trinkst du jahrelang Kaffee auf nüchternen Magen, ist die Gefahr Osteoporose zu bekommen höher.

Kaffee ist aber nicht grundsätzlich schlecht, trinkst du ihn zur richtigen Zeit, dann steigert er deine Leistungsfähigkeit. Nach dem Mittagessen ist Kaffee (ohne oder mit wenig Milch) sogar zu empfehlen. Die Bitterstoffe die sich im Kaffee befinden unterstützen deine Verdauung und reduzieren den Leistungsabfall am Nachmittag.

Zur Information: Tests haben bewiesen, dass durch Koffein die Informationsverarbeitung im Gehirn um 10 % beschleunigt wird.

Kaffee pusht dich. Trinkst du aber zu wenig Wasser am Tag, ist deine Leistungsfähigkeit reduziert. Das kannst du durch keine Kaffeemenge ausgleichen.

Außerdem ist zu viel Kaffee nicht gut, weil er dich manipuliert und du dadurch leichter über deine Leistungsgrenzen hinausgehen kannst. Als Notlösung ist es ok, aber nicht als tägliches „Doping“. 2 Kaffees am Tag schaden nicht, sondern bringen dir einen Nutzen.

TIPP: Trink täglich mind. 1,5 – 2 l Leitungswasser oder Mineralwasser ohne Kohlensäure

5. Nimm den „richtigen“ Zucker zu dir um länger durchzuhalten

Hast du gewusst, dass dein Gehirn nur Energie aus Zucker gewinnen kann? Nimmst du zu wenig Zucker zu dir, wirst du schnell müde und unkonzentriert, deine Leistungsfähigkeit nimmt deutlich ab.

Deshalb sollst du täglich genug Zucker zu dir nehmen. Nimmst du jedoch den „falschen“ Zucker zu dir, bekommst du zwar im ersten Moment einen Energieschub, danach sinkt aber deine Gehirnleistung deutlich ab.

„Falscher“ Zucker – Vermeiden! Einfachzucker in Form von Süßigkeiten, Mehlspeisen, Knabbereien, gezuckerten Getränke, Fruchtsäften, Schokolade, gezuckertes Müsli, Weißbrot, etc., der macht dich müde. Diese Lebensmittel wirken sich negativ auf deine Leistungsfähigkeit aus.

„Richtiger“ Zucker – Davon sollst du dich hauptsächlich ernähren: Kartoffeln, Vollkornnudeln, Naturreis, Vollkornnudeln, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Salat, etc.
Diese Lebensmittel halten deine Gehirnleistung länger hoch.

6. Ein leicht verdauliches Mittagessen steigert deine Leistungsfähigkeit am Nachmittag.

Achtest du auf ein gesundes leicht verdauliches Mittagessen? Oder war es bisher nur ein schnelles Weckerl zwischen E-Mails schreiben und telefonieren? Willst du auch am Nachmittag noch eine Top-Leistung bringen, dann musst du dir Zeit nehmen für eine leichtverdauliches Mittagessen.

ACHTE BEI DEINER MITTAGESSEN WAHL, AUF FOLGENDE PUNKTE:

Iss nicht zu scharf – stark gewürzte Speisen sind schwer verdaulich und belasten deinen Magen.

Iss nicht zu ballaststoffreich – zu viele Ballaststoffe sind schwer verdaulich. Jedoch ist eine kleine Menge Ballaststoffe gesund und wichtig für den Körper.

Vermeide Zuckeraustauschstoffe wie z.B. Sorbit – Mehr als 5 Gramm am Tag ist nicht nur schwer verdaulich, sondern kann zu Durchfall und Blähungen führen.

Zu viel Gemüse liegt im Magen – Vor allem rohes Gemüse und Salate sind schwer verdaulich. Finde eine gesunde Mischung zwischen Rohkost und gedünstetem Gemüse um deine Verdauung nicht unnötig zu strapazieren.

Iss nur reifes Obst – Und davon nicht zu viel. Zu viel rohes Obst ist einfach schwer verdaulich und nimmt dir zu viel Energie weg. Außerdem vergiss nicht, reifes Obst beinhaltet viel Fruchtzucker (Einfachzucker), der dir zwar einen Energieschub gibt, danach aber deinen Blutzucker schnell wieder absinken lässt.

TIPP: Vermeide rohes Obst z.B. einen Obstsalat als Dessert. Warum? Weil dein Magen schon voll ist und das Obst erst zum Schluss verdaut wird. Dadurch liegt es länger im Magen, das zu unangenehmen Blähungen führen kann. Iss deshalb Rohkost immer zuerst und dann erst die warme Speise.

Du willst mehr Leistungsfähigkeit im Job? Dann lass diese Tipps in deinen Arbeitsalltag einfließen und du wirst überrascht von der Wirkung sein.

Hast Du Fragen und Anregungen zu dem Thema? Dann freue ich mich über Deine Kommentare.
ERWEITERE DEIN BLICKFELD UND SCHAFFE DIR NEUE MÖGLICHKEITEN

DEINE MARIA

TRAGE DICH HIER FÜR MEINEN KOSTENLOSEN NEWSLETTER EIN UND ERHALTE 14-TÄGIG NEUE INSPIRATIONEN.

2 Kommentare

  1. Du hast hier wirklich einige gute Punkte genannt! Sehr informativ, vielen Dank für diesen Beitrag! 🙂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This