WAS TUN, WENN DU DICH TOTAL ÜBERFORDERT FÜHLST?

In 3 Schritten raus aus der Überforderung
Maria

Kennst Du das Gefühl der totalen Überforderung? Du hast viele Aufgaben und wenig Zeit, das erzeugt Druck. Aus Angst nicht alles zu schaffen, fängst Du dann mit allem gleichzeitig an. Das Chaos ist vorprogrammiert.

Du kannst nicht mehr klar denken, weil Du alles zugleich machst, was schlussendlich zu Fehlern führt und nicht zum erfolgreichen Abschluss der einzelnen Aufgaben.

Genau so ging es mir vor einer Woche. Ich weiß nicht warum ich meine Arbeitsweise verändert habe, wahrscheinlich habe ich geglaubt, nicht schnell genug zu sein.

Ich wollte viele Aufgaben in kurzer Zeit schaffen, was eigentlich unmöglich war. Die Folgen waren sehr unangenehm: Am Abend konnte ich nicht mehr einschlafen, mein Herz schlug doppelt so schnell, ich brachte keine Aufgabe mehr fertig, ich war gefrustet und meine stabile innere Ruhe war weg. Ich war total gestresst und fühlte mich überhaupt nicht mehr wohl in meinem Körper.

Zeichen der Überforderung entschlüsseln

Dann kam noch die Geschichte mit dem Auto. Die mir aber schlussendlich die Augen öffnete.

Erst dann merkte ich, was in den letzten Tagen mit mir passiert war. Ich musste dringend raus aus diesem Dauerstress, um wieder zu meiner vollen Leistungsfähigkeit zu kommen.

Die folgenden „3 Schritte raus aus der Überforderung“ halfen mir dabei, wieder in mein Gleichgewicht zu kommen.

In 3 Schritten raus aus der Überforderung

1. Stress abbauen durch Self-Coaching

Das Erste, was ich gemacht habe, war, mir den Stress aus dem Kopf zu holen. Wie schaffte ich das? Ich coachte mich selber! Self-Coaching braucht aber Übung, deshalb würde ich Dir empfehlen, Du beginnst mit einer einfacheren Variante.

Du hörst Dir wingwave Musik an. Die ersten 3 Minuten lauscht Du nur der Musik und dann beginnst Du über die Dinge nachzudenken, die Dich derzeit am meisten stressen.

Hier kostenlos wingwave Musik anhören.

Du fragst Dich jetzt vielleicht, warum soll ich gerade diese Musik hören, kann ich nicht eine andere hören?

Die wingwave Musik hat eine wissenschaftlich nachgewiesene Wirkung auf Deine beiden Gehirnhälften. Sie bringt sie wieder ins Gleichgewicht, dadurch wird schneller Stress abgebaut und Du kannst wieder klarer denken.

Hol Dir hier genauere Informationen dazu.

Durch diesen ersten Schritt baust Du Deine Überforderung ab, dadurch bist Du wieder positiver gestimmt und kannst den nächsten wichtigen Schritt in Angriff nehmen.

2. Ein realistischer Plan mit einem klaren Fokus

Im nächsten Schritt geht es um einen realistischen Plan. Ein Plan beruhigt, motiviert Dich und zeigt Dir was Du als nächstes tun sollst.

Nimm Dir für diesen Plan genug Zeit. Ich z.B. schreibe mir am Wochenbeginn alle Aufgaben auf, die ich erledigen sollte. Dann überlege ich mir, welche Aufgaben am dringendsten sind. Diese werden dann am Montag gleich eingeplant und erledigt.

Merkst Du aber, dass Du Dich vor einer Aufgabe drückst, die aber sehr dringend ist, dann habe ich noch einen Spezialtipp für Dich.

Arbeite mit der WOOP Methode. Plane genau voraus und überlege Dir, welche Hindernisse Dir am Weg zum Ziel begegnen könnten.

Lade Dir das Arbeitsblatt mit der WOOP-Methode runter und plane damit Deine schwierigste Aufgabe.

Du wirst sehen, sobald Du den genauen Plan erstellt hast, fühlt sich die Aufgabe nur mehr halb so schwer an und Deine Motivation ist gesteigert.

 

Hier gratis downloaden

 

3. Nimm Dir „Nichtstun-Auszeiten“

Der größte Fehler, den ich gemacht habe, war, mir keine „Nichtstun-Auszeiten“ mehr zu gönnen. Ich spreche hier nicht von 2 Stunden Mittagspause, sondern von kleinen Auszeiten zwischendurch.

Ich habe während dem Kochen mithilfe eines Hörbuchs gelernt und während dem Essen E-Mails beantwortet. Ich habe Multitasking betrieben, obwohl ich genau weiß, dass mich das nicht schneller zum Ziel bringt, sondern eher das Gegenteil bewirkt.

Also nimm Dir kleine „Nichtstun-Auszeiten“, diese bringen Dich entspannter und schneller zum Ziel.

Das heißt: konzentrier dich zu 100% auf dein Essen, wenn du isst. Widme 100% Deiner Aufmerksamkeit dem Duschen, wenn Du duscht usw.

Seitdem ich mir wieder diese kleinen „Nichtstun-Auszeiten“ nehme, fühle ich mich leistungsfähiger, schneller, ruhiger und kreativer.

Ich hoffe meine „3 Schritte raus aus der Überforderung“ helfen Dir dabei, Deine Überforderung schneller wieder in den Griff zu bekommen. Hast Du noch andere Tipps, die Dir immer wieder geholfen haben, um Deine Überforderung in den Griff zu bekommen, dann teil sie mit uns.

Hast Du Fragen zu dem Thema? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

ERWEITERE DEIN BLICKFELD UND SCHAFFE DIR NEUE MÖGLICHKEITEN

DEINE MARIA

HOL DIR MEINE WÖCHENTLICHEN TIPPS, IMPULSE & STRATEGIEN DIREKT IN DEIN POSTFACH

KOSTENLOSE TIPPS

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This