PODCAST – Bewegung & mehr

#14 Podcast: Wie Du die Frühjahrsmüdigkeit rechtzeitig vorbeugst

Dann zu agieren, wenn die Frühjahrsmüdigkeit Symptome bereits da sind, ist zu spät, deshalb kümmern wir uns heuer rechtzeitig darum. Bist Du dabei?

In der folgenden Podcastfolge bekommst Du von mir 3 leicht umsetzbare Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit. Außerdem erkläre ich Dir kurz, wie die Frühjahrsmüdigkeit entsteht und wie Du das körperlich und mental merkst.

Wie entsteht die Frühjahrsmüdigkeit?

Jedes Jahr dasselbe dann, wenn alles so richtig aus dem Winterschlaf erwacht, fühlst Du Dich müde und antriebslos. Irgendwie komisch, eigentlich müsstest Du vor Energie nur so strotzen. Ganz ist es noch nicht geklärt, warum es zu dieser Müdigkeit kommt. Welche Zusammenhänge dabei eine große Rolle spiele, erzähle ich Dir im Podcast.

Wie merkst Du die Frühjahrsmüdigkeit?

Du hast eine verringerte Leistungsbereitschaft. Obwohl Du genug schläfst, fühlst Du Dich dennoch müde. Antriebslosigkeit, Gereiztheit und Kopfschmerzen sind weitere Symptome.

Die Frühjahrsmüdigkeit taucht ab Mitte März auf und kann bis zu einem Monat – Mitte April dauern.

Du hast keine Lust mehr, Dich jedes Jahr aufs Neue mit diesen Symptomen herumzuplagen? Dann solltest Du bereits im Februar damit beginnen diese vorzubeugen.

3 Tipps – Wie Du die Frühjahrsmüdigkeit rechtzeitig vorbeugst

  1. Tipp: Gewöhne Dich jetzt schon langsam an die Sonne.
  2. Tipp: Mach „energiegebende“ Bewegung an frischer Luft
  3. Tipp: Achte speziell auf deine Ernährung – leichte vitaminreiche Kost, sollte täglich am Speiseplan stehen

Mehr dazu erfährst Du in der Podcastfolge.

Komm in Bewegung und tu Dir etwas Gutes. Du möchtest in Zukunft mehr Energie haben und stressresistenter sein, dann besuch meinen Online Shop auf meiner Webseite – Mehr Energie & Belastbarkeit – kannst Du ab sofort jederzeit trainieren. Beginn am besten sofort damit.

Mit Freude und Leichtigkeit

Deine Maria

RESSOURCEN

Pin It on Pinterest

Share This